You are currently offline

Kush-Sorten

Da Kush-Sorten seit den 70er Jahren ein fester Bestandteil der Cannabisszene sind, haben sie sich diesen Platz aus gutem Grund verdient. Alle Sorten von Kush sind als schnell wachsende Pflanzen bekannt, die starke euphorische Highs verursachen, aber auch helfen, sich zu entspannen. Bei Weedseedsexpress haben wir viele verschiedene Kush-Sorten in unserem Katalog. Was auch immer du auswählst, wir haben die besten Kush-Sorten parat. Kaufe noch heute deine Kush-Sorten bei Weedseedsexpress!

  • Hoher THC-Gehalt
  • Widerstandsfähige Pflanzen, die kälteren Klimazonen standhalten können
  • Liefer- & Keimgarantie
  • Baue die besten Kush-Sorten an
  • Hoher THC-Gehalt
  • Widerstandsfähige Pflanzen, die kälteren Klimazonen standhalten können
  • Liefer- & Keimgarantie
  • Baue die besten Kush-Sorten an

Kush-Sorten kaufen

Warum Kush Samen kaufen?

Die Wirkung von Kush ist für Körper und Geist da. Eine ideale Mischung, um mit einem "großen Lächeln" sehr entspannt zu sein. Außerdem ist Kush für seinen frischen und fruchtigen Geschmack bekannt.

Ursprünglich stammen die Kush-Sorten aus dem Norden von Pakistan und Afghanistan. Dort, wo es generell kalt ist, konnten die Kush-Samen überleben und zu winterharten Pflanzen heranwachsen. Du kannst diese Samen daher auch in kälteren Klimazonen im Freien anbauen. Da Kush-Pflanzen nicht zu groß werden (ca. 90 cm - 160 cm), sind sie auch für den Indoor-Anbau geeignet.

Vorteile und Nachteile von Kush-Samen

Vorteile

✔ Einzigartige Wirkung zwischen euphorischem High und entspanntem Couch-Lock.
✔ Geeignet für den Gebrauch vor dem Schlafengehen.
✔ Pflanzen werden nicht sehr groß (max. 160 cm) und bleiben kompakt, wodurch sie sich für den Indoor-Anbau eignen.
✔ Geeignet für den Outdoor-Anbau, da sie in kühlen Klimazonen gut wachsen.
✔ Kurze Blütezeit.
✔ Kann auch bei Schmerzen und körperlichen Beschwerden eingesetzt werden.

Nachteile

✔ Weniger geeignet für den Tagesgebrauch, da es Schlaf induziert und die Wachsamkeit beeinflusst.
✔ Anbauerfahrung ist ein Plus, da du sie regelmäßig toppen und SOG/SCROG anwenden musst.

Eigenschaften von Kush-Samen

Kush Samen bringen kleine kompakte Cannabispflanzen hervor. Das Weed ist für seine extra starke Wirkung bekannt und wird daher von fortgeschrittenen Rauchern geliebt. Besonders OG Kush und Bruce Banner machen das, was sie sollen: ein kraftvolles High für Körper und Geist. THC-Werte von 25% sind keine Seltenheit. Eine weitere Eigenschaft ist, dass sie schnell wachsen. Nach etwa 8 Wochen kannst du mehr als 400 Gramm pro Pflanze ernten. Das ist wirklich riesig!

Kush-Samen anbauen

Kush-Samen sind nicht sehr kompliziert anzubauen, da sie ziemlich resistent gegen Schimmel sind. Die Pflanzen können ein kaltes und trockenes Klima vertragen. Beachte beim Anbau im Freien, dass du deine Pflanzen nicht übermäßig bewässern solltest (Überwässerung). Dies kann Krankheiten verursachen und deine Ernte buchstäblich ruinieren.

Geeignet für SCROG und SOG

Um das Beste aus deinen Kush-Samen herauszuholen, verwende Trainingstechniken wie SOG und/oder SCROG. Du wirst die Pflanze regelmäßig toppen müssen, um den Ertrag zu erhöhen. Diese Technik erfordert allerdings etwas Erfahrung. Mit unseren Grow Guides lernst du, wie du das machen kannst.

Für wen sind Kush-Samen geeignet?

Kush-Samen sind geeignet für:

Nutzer, die sich mit einem Lächeln entspannen wollen

Kush ist Stress-abbauend und induziert Schlaf. Ein Couch-Lock ist ein Synonym für Kush, aber mit einem Lächeln. Wundere dich nicht, wenn deine Lachmuskeln auf die Probe gestellt werden. Das liegt daran, dass diese komplexe kleine Pflanze aus einem Teil Indica und einem Teil Sativa besteht. Kush wird auch regelmäßig bei der Behandlung von medizinischen Beschwerden eingesetzt.

Fortgeschrittene und erfahrene Grower

Etwas Erfahrung mit dem Anbau von Cannabis ist ein Plus. Wenn du das Beste aus deinem Ertrag herausholen willst, musst du Anbautechniken wie SOG und SCROG anwenden. Das soll nicht heißen, dass wenn du zum ersten Mal Gras anbaust, die Ernte ein Misserfolg sein wird. Ganz im Gegenteil, denn diese Pflanzen sind einfach anzubauen, aber die Ernte ist nicht so groß.

Geeignet für Indoor- und Outdoor-Anbau

Kush-Sorten sind traditionell Outdoor-Pflanzen, weil sie mit kühlen Wetterbedingungen gut umgehen können. Dank geschickter genetischer Manipulation wurden Sorten geschaffen (einschließlich Autoflowering), die sich für den erfolgreichen Indoor-Anbau eignen. Da sie nicht in die Höhe wachsen (ca. 60 - 160 cm) und durch Anbautechniken in die Breite wachsen, brauchst du nicht viel Platz im Innenbereich.

Einfach zu züchten und schnell zu ernten

Kush-Sorten sind überwiegend einfach zu züchten. Da ihre Wurzeln im Hochgebirge liegen, waren sie gezwungen, schnell zu wachsen und zu blühen, um vor der wirklich kalten Periode erntereif zu sein. Und je schneller eine Pflanze wächst, desto geringer ist die Chance auf Krankheiten und Schimmel. Nichtsdestotrotz erfordert der Anbau etwas Erfahrung, wenn du das Beste aus deiner Ernte herausholen willst. Erfahrung mit SOG und SCROG ist daher ein Plus.